Eismaschine Test – Informieren und gleich bestellen

Das beste Preis-Leistungsverhältnis?

unold-testsieger
An heißen Sommertagen gönnt man sich gerne die ein oder andere kühlende Kugel Eis. Ob cremig oder eher fruchtig, Sorbet oder vollmundig sahnig – Eiscreme ist wohl das beliebteste Dessert bei sommerlichen Temperaturen. Vanille und Schokolade sind hierzulande die zeitlosen Favoriten, doch nicht an jeder Eisdiele schmeckt das Eis so lecker, wie man sich das erhofft hatte. Mit einer eigenen Eismaschine kann die Lieblingssorte nach belieben kreiert und verfeinert werden, um das perfekte Geschmackserlebnis zuzubereiten.

Der Testsieger: Krups G VS2 41

Die Krups Venise

Doch welche Eismaschine bietet ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und schneidet auch im Test richtig gut ab?
Wir haben für Sie Eismaschinen verschiedener Preisklassen mit unterschiedlichen Funktionen getestet und bewertet, damit Ihre persönliche Eiscreme schmeckt wie bei der Lieblingseisdiele in Italien.

 

Eismaschinen für daheim – Unser Gerätetest

Die Auswahl verschiedener Eismaschinen ist groß. Die Eigenschaften und Möglichkeiten der verschiedenen Modelle an die individuellen Vorlieben und häuslichen Gegebenheiten anpassbar. Es gibt kleinere Modelle, deren Fassungsvermögen ebenfalls nur wenige Kugeln umfasst. Diese Eismaschinen lassen sich dafür nahezu in jede Küche integrieren, während größere Geräte mehr Platz beanspruchen. Der Vorteil der größeren Eismaschinen ist dafür das größere Fassungsvermögen: bis zu 1,6 Liter leckeres, professionell zubereitetes Eis lassen sich mit vielen der hochwertigen Geräte zaubern.

Zum direkten Vergleich

Worauf bei Eismaschinen geachtet werden muss:

  • Ist die Eismaschine leicht zu reinigen?
  • Ist die Zubereitung der Eissorten hygienisch?
  • Wie einfach gestaltet sich die Bedienung der Eismaschine?
  • Wie groß ist das Fassungsvermögen des Kühlbehälters und damit die Portion pro Zubereitungsvorgang?
  • Funktioniert die Maschine über einen Kompressor oder einen Gefrierbehälter?

In unseren Tests achten wir genau auf Details der verschiedenen Eismaschinen. Besonders wichtig ist, dass die Maschinen einfach zu bedienen und leicht zu reinigen sind. Abbaubare Elemente, die schnell per Hand oder in der Spülmaschine gesäubert werden können, erhöhen den Komfort einer Maschine erheblich. Auch einfache Bedienelemente gehören zu einer komfortablen Handhabung der Eismaschinen dazu. Je nachdem wie häufig und wie viel Eis zubereitet werden soll, ist auch auf das Fassungsvermögen der Maschine zu achten. Die Spanne reicht von kleinen Maschinen ab einer Füllmenge von 0,6 Liter bis zu professionellen, großen Geräten mit denen sich Eisportionen von über 2 Liter herstellen lassen.

 

Kompressor oder Gefrierbehälter?

Die Gefrierbehälter werden vorrangig in kleineren oder günstigeren Eismaschinen eingesetzt. Dabei wird der Behälter in dem anschließend das Eis zubereitet wird für mehrere Stunden – häufig bis zu 24 Stunden – in das Gefrierfach gegeben, damit das integrierte Kühlmittel gefriert. Bei der Herstellung der Eiscreme in diesem Behälter werden die Zutaten dann langsam durch die Temperatur des Kühlelements heruntergekühlt und zu feinen Eiskristallen verarbeitet, die dann die Eiscreme entstehen lassen. Eismaschinen dieser Art sind bereits ab etwa 20 Euro erhältlich.
Die Temperatur des Gefrierbehälters reicht bei den meisten Geräten für eine Portion Eis, danach muss der Behälter erneut in das Gefrierfach. Darüberhinaus benötigen die Gefrierelemente sehr viel Platz im Tiefkühlfach – klarer Pluspunkt für die selbstkühlende Variante.

unold-48808-schuhbeck-edition

Beste Kompressor Eismaschine: Unold 48808

Selbstkühlende Eismaschinen nutzen Kompressoren, über die die Zutaten elektrisch auf die nötige Temperatur heruntergekühlt werden. Der Vorteil besteht klar darin, dass diese Maschinen jederzeit einsatzbereit sind und auch mehrere Portionen hintereinander ohne großen Aufwand zubereitet werden können.
Nicht zu verachten bleibt bei den Eismaschinen mit Kompressor allerdings Preis, Gewicht und der deutlich erhöhte Geräuschpegel. Die Preisspanne beginnt bei etwa 130 Euro, für hochwertige, professionelle Geräte müssen bis zu über 1.000 Euro eingeplant werden. Eismaschinen für rund 200 Euro bilden das Mittelfeld, in dem sich gute Preis-Leistungsverhältnisse finden lassen. Die Eismaschinen wiegen aufgrund der Kompressoren und der großen Füllmengen nicht selten über 10kg und fordern deshalb einen festen Platz in der Küche. Befinden sich die Kompressoren in Betrieb, steigt der Geräuschpegel unterdessen nicht unerheblich an.

 

Fazit: Vergleichen lohnt sich

Der Test-Vergleich ergibt: Für echte Eisliebhaber, die großen Wert auf lecker cremiges Eis und komfortable Zubereitung legen, lohnt sich die Investition in eine professionelle Eismaschine mit Kompressor. Für gelegentliche Zubereitung geringerer Eismengen eigenen sich auch günstigere Modelle mit weniger Komfort.

Welche Eismaschine am besten zu Ihnen passt und welche Geräte in unserem Test am besten abschneiden, erfahren Sie in unseren umfangreichen Testberichten zu verschiedenen Modellen und Marken.

Kommentare sind geschlossen.

popover-amazon