Eismaschinen ohne Vorkühlen

Wenn Sie auf der Suche nach einer Eismaschine ohne Vorkühlen sind, dann muss für Sie eine Eismaschine mit Kompressor her. Hierbei handelt es sich um die absolute Königsklasse unter den Eismaschinen, die entsprechend teurer in der Anschaffung ist. Im Vergleich zu einem Gerät, das auf einen Kühlbehälter setzt, müssen Sie zwar wesentlich mehr bezahlen, können dabei aber sofort Eis zubereiten, ohne die Einfrierzeit für den Kühlbehälter bedenken zu müssen. Ab 200 Euro können Sie eine Eismaschine mit Kompressor bereits erwerben (Vergleichssieger hier: Unold Eismaschine), wobei Sie die Geräte der absoluten Spitzenklasse jedoch noch weitaus teurer zu stehen kommen werden. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die Eismaschinen ohne Vorkühlen nicht nur sofort einsatzfähig sind, sondern das leckere Speiseeis, welches diese Maschinen erzeugen, auch oftmals deutlich cremiger ist. Denn dank des Kompressors kann eine fortwährend gleichbleibende Kühlleistung erzeugt werden.

So funktioniert eine Eismaschine mit Kompressor

Wenn Sie sich wirklich cremiges Speiseeis wünschen, führt an einem Kompressor kaum ein Weg vorbei. Ein Kompressor sorgt dabei auf elektronischem Wege dafür, dass die niedrigen Temperaturen, die für die Eisherstellung in den eigenen vier Wänden benötigt werden, erzeugt werden können. Die Funktionsweise dieser Art von Eismaschinen ist dabei mit einem Kühl- oder Gefrierschrank vergleichbar. Dank der konstant niedrigen Temperaturen bringen die Eismaschinen ohne Vorkühlen übrigens den großen Vorteil mit sich, dass sich das Eis oftmals deutlich schneller zubereiten lässt. Denn bei einem Kühlbehälter ist es so, dass dieser im Laufe der Zeit nicht mehr ganz so kalt ist wie am Anfang, wodurch der Prozess der Eisherstellung also entsprechend verlangsamt und behindert wird. Bitte bedenken Sie jedoch, dass die Zubereitungsdauer selbst bei den Eismaschinen mit Kompressor davon abhängig ist, wie viel Liter Eis Sie auf einen Schlag zubereiten wollen. Die Zubereitung von großen Eismengen nimmt in den meisten Fällen deutlich mehr Zeit in Anspruch.

Weitere Vor- und Nachteile einer Eismaschine ohne Vorkühlen

Eismaschinen mit Kompressor ermöglichen in vielen Fällen nicht nur die Zubereitung von weitaus größeren Eismengen, sondern Sie können mehrere Sorten nacheinander zubereiten. Das ist bei einer Eismaschine mit Kühlbehälter hingegen nicht möglich, da Sie den Behälter erst wieder ins Gefrierfach geben müssten, damit dieser sich entsprechend abkühlen kann. Zudem hat sich in verschiedenen Tests gezeigt, dass die Konsistenz des Speiseeises aus einem Gerät mit Kompressor meist homogener ausfällt. Auch dadurch, dass die Zutaten besser vermengt werden können, ist das Eis einfach lockerer, cremiger und somit leckerer.

Doch natürlich gibt es auch Nachteile, die Sie beim Kauf einer solchen Eismaschine bedenken sollten. Hierbei ist nicht nur von dem verhältnismäßig teureren Preis die Rede. Denn die Geräte sind meist relativ groß und schwer, um den Kompressor überhaupt in den Eismaschinen unterbringen zu können. Zudem sind die Küchenmaschinen durch den Kompressor recht laut, was einige Verbraucher ebenfalls stören dürfte. Der Geräuschpegel ist in etwa mit dem eines Staubsaugers vergleichbar, was Sie bei der Anschaffung einer Eismaschine ohne Vorkühlen also unbedingt bedenken sollten.

Kommentare sind geschlossen.